Meine Nachbarn! Heute: Goldschmiedemeisterin Anja Müller

Über Geschmack lässt sich bekannterweise nicht streiten. Manches aber ist so schlicht, dass es einfach nur gut ist und jeder und jedem gefällt. Dazu gehört ohne Wenn und Aber der Laden meiner Nachbarin – Goldschmiedemeisterin Anja Müller. „Geschmiedetes“ steht da oben über Tür und Schaufenster und lädt ein, näher zu kommen. Besser kann frau und man es nicht in einem Wort ausdrücken. Und kaum ist man drin, nimmt sie einen schon gefangen. Egal, ob die Frau neue Ohrringe oder der Mann etwas „Geschmiedetes“ für seine Frau sucht – das erste, von dem man den Blick nicht abwenden kann, ist die Chefin selbst. Bei all den Schmuckstücken in ihrem Laden ist sie selbst doch das beste.

Anja Müller, Ende der 60er in Berlin geboren, ließ sich von 1987 bis 1990 zur Goldschmiedin ausbilden. „Und schon sieben Jahre später, nämlich 1997, eröffnete ich mein Schmuckatelier“, erzählt Müller. Seitdem fertigt sie in ihrem kleinen Atelier in der Mainzer Straße 17 in der Nähe vom Bundesplatz alles, was sich KundInnen wünschen. „Egal, ob junge Paare Eheringe wollen oder die Dame etwas Passendes zum Kleid oder was auch immer – wir fertigen alles auf Wunsch an.“ 1999 kam dann, was kommen musste: Anja Müller legte ihre Prüfung zur Goldschmiedemeisterin ab.

Etwas Besonderes ist ein von ihr entwickelter „erweiterbarer Ohrring-Schmuck“. „Da können die Kundinnen die gleichen Ohrringe mit verschieden Accessoires kombinieren – also entweder mit z.B. eingefassten Rubinen oder mit blauen Steinen“ (unten zu sehen). Dabei bleibt der Ohrring der gleiche, das „Anhängsel“ aber kann immer wieder geändert werden. Nicht nur das, sondern Müllers gesamte Kunst ist inzwischen weit über die Grenzen Berlins hinaus bekannt. Seit vielen Jahren sind Müller und ihre Schmuckstücke auf Messen in Hamburg, Würzburg, Berlin und am Bodensee zu bewundern.

Auch in diesem Jahr wird ihr Schmuck zu sehen sein: Auf der Ausstellung „Alles Gold… was glänzt“ vom 12. bis 14. Oktober in der Königlichen Gartenakadmie Berlin (KGA, Altensteinstr. 15a, 14195 Berlin Zehlendorf, www.alles-gold.com). Wer nicht so lange warten möchte -Anja Müller hat ihr Atelier Dienstag bis Freitag von 11 bis 18 Uhr und Samstag von 10 bis 13 Uhr geöffnet. Und wer sie besucht, wird mit ein bisschen Glück ihre Mitarbeiterin Daniela, ebenfalls Goldschmiedmeisterin, antreffen. Wer auf jeden Fall jeden Tag im Atelier ist? Rhodesian Ridgeback „Frieda“. „Die ist immer hier, sie ist sozusagen unsere Security-Dame“ erzählt Anja Müller, während Frieda aufmerksam verfolgt, was im Atelier geschieht.

„Geschmiedetes“ – eine bessere Nachbarin kann ich mir kaum wünschen! Denn egal, wie teuer die Schmuckstücke in Anja Müllers Atelier sind: ihre Art und ihr Lächeln sind unbezahlbar!

Fotos: Dirk Lässig www.foto-laessig.de

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s